Die Bielefelderin Kristin Shey ist eine Sängerin, die viele Wege beschreitet. Ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen hat sich die Künstlerin in dieser Besetzung den Wurzeln des Jazz verschrieben. Aus Liebe zu besonderen Melodien hat sie die schönsten und anmutigsten Stücke von Größen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan oder Chet Baker ausgewählt, um diese mit ihrem KRISTIN SHEY JAZZ QUARTETT auf lockere und charmante Weise zu interpretieren.

Mit Matthias Klause (p), Daniel Le Van Vo (b), Barry Bürger (dr) und ihrer warmen, flexiblen Stimme werden Klassiker ein Genuss.

 

BOOGIELICIOUS

"Blues meets Gospel"

Sonntag, 22. Oktober 2023, 17:00 Uhr

ev. Gemeindehasu Brake

Eintritt 12,00 €

Karten nur an der Abendkasse

Boogielicious ist ein deutsch-niederländisches Boogie-, Blues- und Jazz-Trio, das sich 2007 zunächst mit Eeco Rijken Rapp (Klavier, Gesang) und David Herzel (Schlagzeug) als Duo gegründet hatte, aber schon ein Jahr später als Trio mit Dr. Bertram Becher an der BluesHarmonika noch homogener und abwechslungs- reicher geworden ist. Boogielicious ist momentan wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie- Formationen der Szene in Europa, die die sehr populäre Musik der 20iger, 30iger und 40iger Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert. Inzwischen haben sich die drei Musiker mit ihren sieben Alben auf die vorderen Ränge ihres Genres vorgearbeitet. Staunten die Medien beim Debüt-Album „Boogielicious“ von Eeco Rijken Rapp und David Herzel noch über die durchgehende Qualität ihres gesamten Albums (Pressestimmen: „Mühelos, schwerelos, einfach wunderbar“), so wird auf den folgenden Alben der unverwechselbare typische Sound des Trios auch durch die im Boogie eher selten eingesetzte Blues-Harmonika geprägt. Die Live-Auftritte geraten immer wieder zu umjubelten Highlights der Konzert- saison und das Unternehmen „Boogielicious“ erreicht auch international eine neue Dimension. Die enorme Spielfreude der Band springt nicht nur bei ihren zahlreichen erfolgreichen Konzerten in Deutschland, sondern auch bei Konzerten in Frankreich, der Niederlande, der Schweiz, Belgien, England und Portugal auf die Zuhörer über. Boogielicious ist ein Trio, das die Liebhaber handgemachter Musik elektrisiert und Boogie Woogie-Fans, Alt-Rock'n Roller und traditionelle Jazz- und Blues- Anhänger gleichermaßen hocherfreut. Die drei Musiker von Boogielicious bestechen durch ihre unglaubliche Virtuosität, die Einzigartigkeit ihres Repertoires und überzeugen mit ihrem brillanten Zusammenspiel – der Jazz ist für sie ein Lebensgefühl! Boogielicious erschließt sich Hörerschichten weit über den Boogie Woogie und Blues hinaus und lockt mit ihrem unverfälschten und bodenständigen Sound mittlerweile auch wieder viele junge Fans zu ihren Konzerten! Kurz gesagt und wie der Bandname schon andeutet: Köstlicher Boogie Woogie und mehr vorgetragen von der kleinsten Big Band der Welt!

Das junge Leipziger Barockensemble Tornita und die Sängerin Yumi Tatsumiya laden zu einem Kammermusikabend ein. Es erklingen die Hochzeitskantate „Weichet nur, betrübte Schatten“ von Johann Sebastian Bach, ein Kantatenfragment von Georg Friedrich Händel, Ausschnitte aus „Salve Regina“ sowie aus einer Triosonate von Jan Dismas Zelenka und ein Cembalokonzert von Thomas Arne. Die Musiker*innen kennen sich aus dem gemeinsamen Studium der Alten Musik an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und konzertieren seit einigen Jahren als feste Formation im In- und Ausland.

Herzliche Einladung

 

zum Konzert 
"Son Quartett"

 

am Sonntag,
den 18.Juni 2023,

um 17:00 Uhr

 

in dem Ev. Gemeindehaus Brake.

 

 

Einen bunten Strauß mitreißender Melodien präsentiert das „Son Quartett“ in Besetzung
der 4 ambitionierten Mitglieder des Freien Sinfonieorchesters Bielefeld (FSO).


 

 

 

Konzertmeister Werner Jost (1. Violine) in Begleitung von Clarissa Olivier (2. Violine), Kristina Winter (Viola) und Anna Mönks (Cello) führen beliebte Stücke, teils romantischen Charakters, teils sehr virtuoser Art, auf.

Dabei treibt sie pure Lust am gemeinsamen Musizieren auf hohem Niveau.

 

Herzliche Einladung!!!

 

 

Am Samstag,
den 20. Mai 2023,

 

 findet

im AWO Kiju Brake, Glückstädter Straße 25,

33729 Bielefeld,

 

das Kiju Kunst Kaffee 2023


 in Kooperation mit 
brake.kulturell eV. statt.

Frank Muschalle (Berlin/Klavier) und Stephan Holstein (München/ Saxophon, Klarinetten) haben sich 2004 auf einer Jazzkreuzfahrt im Mittelmeer kennengelernt, daraus resultierend war das Frank Muschalle Trio mit Stephan Holstein von 2008 an gemeinsam auf Tour. Im Laufe dieser Konzerte kam dann die Idee auf, das Duo-Format zu entwickeln und mittlerweile ist diese Besetzung ein fester Bestandteil im musikalischen Schaffen der beiden. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die erste Duo-CD erscheint. Die Aufnahmen der CD „Meet Me Where They Play The Blues“ wurde von der Kritik begeistern aufgenommen. 

„Harffinesse“

ist ein purer Genuss von vielen bekannten Meisterwerken und wunderschönen Überraschungen. Es ist auch eine Balance zwischen träumerischer und tänzerischer Stimmung. Ihre Ohren werden mit einem sehr abwechslungsreichen Programm von Barock, über orientalische Musik bis hin zu Clair de Lune von Claude Debussy und der berühmten Moldau von Smetana - bearbeitet für Harfe- verzaubert. Lassen Sie Ihre Seele baumeln, meditieren Sie, werden Sie berührt, tanzen Sie innerlich mit, reisen Sie nach Marokko und lachen Sie!

 


Lydie Römisch, französische Harfenistin "mit funkelndem Klangsinn und schlagend brillanter Spieltechnik zum virtuosen Glanzlicht" begann ihre Karriere als Soloharfenistin bei den Bielefelder Philharmonikern. Ihr musikalisches Können ist mit mehreren Preisen und sogar einem Sonderpreis ausgezeichnet worden.

 

 

 

Der Braker Sänger/Songwriter Stefan Just stellt im Rahmen einer Lesung ausgewählte Biografien aus der Musikhistorie vor. Von Eric Clapton über David Bowie bis hin zu den

 

Beatles präsentiert er interessante Anekdoten, Details und Hintergrund-Infos über legendäre Musiker und Bands, die Geschichte geschrieben haben.

Darüber hinaus präsentiert Stefan Just seine eigenen musikalischen Interpretationen der Songs der von ihm vorgestellten Künstler live, authentisch und mit Leidenschaft.

Selbstverständlich soll das gemeinsame Singen bekannter Hits an diesem Abend nicht zu kurz kommen!

 

 

"Das Cuarteto Rotterdam gilt zu Recht als eines der besten europäischen Tango-Ensembles“, „Exzellentes Zusammenspiel“, „Eine Sternstunde des Tango“, "Dieses Tangoquartett der europäischen Spitzenklasse begeistert“ – so lauten nur einige der überschwänglichen Pressereaktionen der vergangenen Jahre.

 

Gegründet wurde das Quartett 2004 während des gemeinsamen Studiums in Rotterdam (Niederlande) an der „Rotterdam Academy for World Music“ (Studienrichtung „Tango“) und nach dessen „Geburtsort“ benannt. Seit 2007 leben sie in Deutschland.

 

Für sie ist Tango Leidenschaft, Virtuosität und Kraft.

Dem anspruchsvollen Tango Nuevo Astor Piazzollas fühlen sie sich so verbunden, dass die tief empfundene Melancholie und Komplexität dieser Musik immer spürbar ist.  Auf der Suche nach dem Tango des 21. Jahrhunderts präsentieren sie in ihrem Konzert- & Tanzprogramm argentinische und europäische Tango-Kompositionen der Gegenwart.

 

Die klassische Formation des Quartetts mit Bandoneón, Violine, Piano und Kontrabass verspricht ein Klangerlebnis, welches sich zwischen Tradition und Moderne bewegt. Das kleine Tango-Orchester zaubert mit seiner Kreativität, Phantasie und Erfahrung eine Tangowelt für jegliche Art von Emotionen auf die Bühne.

 

 

 

 

 

 

Am 26.06.2022 findet

im AWO Kiju Brake, (Glückstädter Straße 25 33729 Bielefeld)

das Kiju Kunst Kaffee in Kooperation mit brake.kulturell statt.

 

 

 

 

 

 

 

15 Kunstschaffende aus der Region zeigen in über 200 Exponaten ihr facettenreiches Schaffen.
So wird der Betrachter im robusten Aufbau im großen Saal
mit verschiedensten Kunstformen, Materialien und Techniken konfrontiert.
Neben etablierten Größen der Kunstszene wie Klaus Dobrunz, Ingrid Ohm, Lothar Flachmann,
werden auch einige Erstaussteller, exklusiv ihre Werke präsentieren.
Auch was die Altersspanne der Schaffenden angeht,
wartet die Ausstellung mit Ungewohntem auf, so ist die Spanne der Aussteller von 9 bis 90 Jahren.

 

Eröffnet wird das Kiju Kunst Kaffee um 12:00 Uhr im Rahmen eines Sektempfanges,
durch den Bezirksbürgermeister Holm Sternbacher.

Gegen Nachmittag wird Kuchen gereicht, um 18:00 Uhr beenden wir die Ausstellung.

 

Wir würden uns freuen, sie als Kunstinteressierte Braker als Gäste begrüßen zu dürfen.

 

 

 

 

Das Timing muss passen. Selten gilt das so extrem wie bei live gespielter Filmmusik.

F.W. Murnaus Meisterwerk „Sunrise“ (1927) wird von der internationalen Filmkritik als bester Film aller Zeiten gefeiert.
Sein Spiel mit Licht und Schatten, Stadt und Land, revolutionärer Bildmontage und subtilster Kameraführung fasziniert bis heute.

Der Bielefelder Komponist Bernd Wilden schöpft dabei aus der klassisch-romantischen Orchestermusik, bei der sich auch Hollywood in seiner Blütezeit bedient hat. 

 

 

KiJu Kunst Kaffee 2.0

 

AWO KiJu Brake in Kooperation mit Brake kulturell e.V.

 

Die Eröffnungsausstellung ist am 13.03.2022
              von 12:00 Uhr – 18:00 U
mit einem Eröffnungsgrußwort und Sektempfang.

Kinder- und Jugendhaus Brake,
Glücksstätter Str. 25, 33729 Bielefeld

 

 

 

Teilnehmende KünstlerInnen*:

 Willi Eilart (Brake Aquarelle)

 Katharina Plachetka (Brake Zeichnungen)

 Domenik Zube (Brake Zeichnungen)

 Suruda Mir (Bielefeld Acryl)

 Ruz Nazari (Selb Acryl/Fotografie)

 Martina Frickenstein (Verl Acrylmalerei)

 Bodo Jahnke (Brake Aquarelle)

 und weiteren

Frank Muschalle (Klavier)
und
 Stephan Holstein (Sax/Klarinette)

 

Swingin´ Blues & Boogie Woogie

 

 

Samstag, 26. Februar 2022, 17:00 Uhr
Ev. Gemeindehaus Brake, Glückstädter Str. 4
Eintritt 15 €, Karten nur an der Abendkasse.

2G+ Regel

 

Bitte beachten: Es gibt begrenzte Besucherzahl.

 

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde von brake.kulturell!


Nach den gefühlt ewigen Zeiten der Pandemie melden wir uns bei Ihnen und teilen mit:
„Ja, es gibt uns noch -und wir werden uns wieder sehen!“
Im Jahr 2021 hat es leider aus organisatorischen Gründen keine Veranstaltung gegeben,
aber im neuen Jahr 2022 wird es weiter gehen.
Zwar im kleineren Rahmen, aber wir sind voller Hoffnung, Ihnen einige interessante
Veranstaltungen anbieten zu können.


Leider mussten wir im letzten Jahr von unserem Vorsitzenden Gerhard Wäschebach Abschied
nehmen. Dies ist ein trauriger Verlust für unseren Verein.
Danke sagen möchten wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die zahlreichen Spenden, die wir aus diesem Anlass bei brake.kulturell erhalten haben.


Anfang Oktober verstarb unser Vorstandsmitglied Horst Klatt,
auch er hinterlässt eine große Lücke in unserer Gruppe.


In der Hoffnung, dass unsere Treffen trotz der Corona- Situation
einfacher und sicherer werden, freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit alten bekannten,
aber auch neuen Gesichtern.


Alle weiteren Informationen über Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der jeweils aktuellen
Ausgabe von „Brake Aktuell“ und den Info-Mails von brake.kulturell.
Bleiben Sie alle gesund und kulturinteressiert und machen Sie sich und uns die Freude,
in 2022 wieder zu unseren Veranstaltungen zu kommen.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Vorstands von brake.kulturell


Annegret Bokerman

 


Bleiben Sie gesund in der Corona-Zeit!!!!

 

 

Die Flyer der letzten Jahre

Halbjahresprogramm
bk-flyer_1-20_Homepage.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]
Flyer 2.Halbjahr 2019.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]
flyer2019-1.pdf
PDF-Dokument [1'003.5 KB]
bk-Flyer 18-2.pdf
PDF-Dokument [754.7 KB]
bk-Flyer2018.1.pdf
PDF-Dokument [711.4 KB]
Flyer_2-17_korrigiert2.pdf
PDF-Dokument [317.4 KB]
Flyer_Jan.-Juli 17.pdf
PDF-Dokument [531.3 KB]
Flyer 2.Halbjahr 2015.pdf
PDF-Dokument [770.3 KB]
Flyer 1. Halbjahr 2015.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
Flyer 2 Halbjahr 2014.pdf
PDF-Dokument [588.3 KB]

Aktuelles

Druckversion | Sitemap
© Webmaster